Fassadenanstrich mit Auftragsgraffiti bei Kommune zwo in Bremen Hemelingen

Fassadenanstrich durchsichtig, um die Kunst zu konservieren - in Bremen von Fassadenprofis Plaggenmeier

Im Ortsteil Hemelingen gibt es viele schöne Häuser, die einen Fassadenanstrich vertragen könnten. Über einige von ihnen gibt es echte Geschichten zu erzählen. Dieses Objekt war einst die Heimat einer Bremer Krippe. Jetzt ist es die Heimat von Kommune zwo, dem Plattenlabel von Tim Schrader.

Als local hero legt Tim großen Wert auf “Gutes aus der Region” und hat darum natürlich uns gefragt als es darum ging, wie seine etwas in die Jahre gekommene Fassade wieder in neuem Glanz erstrahlen könnte.

Auch ein Fassadenanstrich will zuvor besprochen werden: Sanierungsmaßnahmen

Niemand hätte sich vorstellen können, wie diese Fassade nach unserem Fassadenanstrich durch die Kunst von Markus Genesius noch aufgepeppt wird.Im Gespräch stellte sich schnell heraus, dass in dem Künstler Schrader auch ein Herz für Künstler schlägt: Bei einem Fassadenanstrich sind ja immer einige technischer Aspekte zu berücksichtigen und gewöhnlich wollen Kunden durchaus erläutert haben, warum die ein oder andere Sanierungsmaßnahme erforderlich ist und was sie bringt.

Tim stellte schnell klar, dass alles was erforderlich ist auch gemacht wird. Ein Fassadenanstrich ist für ihn in der Hauptsache ein Akt der Gestaltung. Danke für das Vertrauen!

Der Fassadenanstrich am Firmensitz muss zur Marke passen und auffallen

Fassadenanstrich für die Kommune zwo vom Bremer Fassadenprofi - so bleibt´s lange schön!Laut, direkt und nach vorne! So verstehen wir die Acts, die Kommune zwo gerne unter Vertrag nimmt. So sollte auch das Haus wirken, hat Tim uns klar gemacht. Also am Liebsten alles in Volltonfarben.

Der Einstieg war gemacht und wir haben das als Grundlage für eine fruchtbare Diskussion betrachtet. Aber der Entscheidungsprozess hat dann doch etwas Bedenkzeit gebraucht. Farbfächer wurden gewälzt, Farbkombinationen ermittelt und Skizzen angefertigt. Im Hause Schrader waren alle involviert, bis hin zum Kleinsten im Haus.

Die Wahl fiel schließlich auf einen intensiven Farbton mit hellen Absetzungen. Klar, dass da noch genug Spielraum für ein echtes Highlight war. Zunächst haben wir über ein Fassadenlogo nachgedacht. So etwas machen wir regelmäßig, um die Präsenz einer Marke zu betonen. Hier war es aber nicht das Richtige: ein Musiklabel ist keine Marke wie jede Andere und muss besonders aufgeladen werden. Tim Schraders Idee: einem weiteren Künstler Raum geben und das Haus mit einer eigenen Aussage versehen.

Die Lösung: Kunst mit Kunst versöhnen

Der Künstler bei der Arbeit: nach unserem Fassadenanstrich als Grundlage hat Markus Genesius ein einmaliges Kunstwerk am Bau geschaffen.Gut, wenn man gute Freunde hat wie der Macher von Kommune zwo: Markus Genesius erklärte sich schnell bereit der Fassade mit seinem Graffiti-Style endgültig Kultstatus zu verschaffen. Als Profi hat sich Markus mit uns abgestimmt und wir haben sicher gestellt, dass wir die richtigen Materialien als Grundlage für sein Kunstwerk einsetzen konnten. Der Künstler hat uns dann noch erlaubt die Lebensdauer mit einem transparenten Fassadenanstrich – Überzug um viele Jahre zu erhöhen.

Innerhalb von zwei Wochen nach Abschluss unserer Arbeiten war das Werk vollendet. Zwischendurch haben wir noch mit Abklebematerial ausgeholfen, damit alles ohne größere Verzögerungen fertig werden konnte.

Wenn alles stimmt, stimmt auch die Resonanz

Testbildoptik - das zeichnet diesen Künstler aus. Von uns kam dann noch der transparente Überzug für langjährigen Schutz der Fassade - Profi Maler aus BremenDas Ergebnis ist der absolute Hammer: An der Vorderfront ist die Kommune zwo jetzt besser zu sehen. Die rückwärtige Fassade mit dem Graffiti ist zwar etwas versteckt und man muss wissen, von wo man einen guten Blick darauf bekommt. Der Spot spricht sich aber bereits herum. Ruhe vor Fotografen wird die Kommune zwo wohl eher nicht haben. Aber das war ja auch nicht gewollt!

Was sagt der Kunde?

“Ich finde, ich habe jetzt das schönste Haus in Hemelingen!” sagt er im Fernsehbeitrag des ZDF. Ok, Tim Schrader, das finden wir auch. Aber gleich danach kommt unseres!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.