Vortrag Dämmung im Bauraum – Nachlese

Vortrag Dämmung: worauf es ankommt, welche Möglichkeiten es gibt. Wir sind die Dämm-Experten seit über 40 Jahren. Frische Farbe Plaggenmeier

Diese Veranstaltung stand unter dem Titel “Dämmerstunde. Der Name war Programm, der Vortrag Dämmung wurde gemeinsam von Arno Plaggenmeier und Harald Meinken bestritten. Die Veranstaltung fand am 23.11.2013 statt.

Gegen 11:30 Uhr hatte sich der Veranstaltungsraum mit 24 Personen gut gefüllt.

Einen “Vortrag Dämmung” bestreiten wir gerne mit weiteren Fachleuten wie zum Beispiel einem Experten für Kerndämmung

Zu Beginn lieferte Arno Plaggenmeier im Vortrag Dämmung eine Einordnung von Maßnahmen zur Energieeffizienz in den globalen Kontext vom Bevölkerungswachstum über die allgemeine Ressourcenverknappung bis zu den mittlerweile zu beobachtenden Effekten des Klimawandels. Anschließend erläuterte er die Situation in Deutschland und gab Einblicke in die politische Motivation der Unterstützung baulicher Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz. Es wurde deutlich, dass die Klimaziele der Bundesregierung mehr als ehrgeizig sind und dass die aktuell durchgeführten Maßnahmen bei weitem nicht ausreichen werden, um diese Ziele zu erreichen. In diesem Zusammenhang wurde auch das Für und Wider von Förderung, die aktuellen Möglichkeiten und die bisherigen Erfolge der Energieeinsparverordnung (ENEV) diskutiert.

Hier werden regelmäßig interessante Veranstaltungen rund um Sanierung, Energieeffizienz und Umweltschutz gebotenIm Anschluss wurden im Vortrag Dämmung die Möglichkeiten und Grenzen der Wärmedämmung im Allgemeinen und des Wärmeschutzes von Wänden im Besonderen aufgezeigt. Dabei wurde ein besonderer Fokus auf die Rentabilität und Haltbarkeit von Dämmaßnahmen gelegt. Einen besonderen Einfluss hat hier die Auswahl des Systems und damit des Materials. Die verschiedenen Alternativen bieten jeweils Vor- und Nachteile bezüglich ihrer Verarbeitbarkeit, Recyclingfähigkeit, Haltbarkeit, des spezifischen Gewichts und weiterer Faktoren, die bei der Auswahl zu beachten sind. Auch der Erfahrungshorizont mit den einzelnen Systemen spielt eine Rolle bei der Entscheidungsfindung. Schließlich werden moderne Dämmsysteme erst seit gut 40 Jahren in größerem Stil eingesetzt.

Schließlich folgte in dem Vortrag Dämmung eine Einführung in die Gestaltungsmöglichkeiten, die eine Fassadendämmung bietet. Anhand einiger konkreter Beispiele wurde demonstriert, wie man eine gedämmte Fassade optisch aufwerten kann.

Harald Meinken erläuterte in seinem Vortrag die Vor- und Nachteile einer Kerndämmung und stellte die technische Vorgehensweise dar.

In der anschließenden Fragerunde dominierten die Themen Materialauswahl und Gestaltung. Beide Referenten hatten Anschauungsmaterial zur Verfügung gestellt, anhand dessen sich die Vor- und Nachteile sowie technische Fragen erläutern ließen. Aus dem Gestaltungsbereich waren die kleinen optischen Aufwertungen von besonderem Interesse, der Einsatz von Profilen an Reihenhäusern und die dreidimensionale Gestaltung mittels Auffütterung durch Dämmmaterial wurden umfassend erklärt.

Hier finden Sie einige der erläuterten Referenzobjekte: