Energie Experten Tag – Strohballenhaus

Blick auf das Strohballenhaus am Energie Experten Tag

Der erste Energie Experten Tag des Jahres liegt hinter uns. Wie immer vollgepackt mit Informationen. Insgesamt zwei hochwertige Vorträge und zwei Objektbesichtigungen haben den Tag spannend und lehrreich werden lassen.

Strohballenhaus – der zweite Energie Experten Tag vor Ort

Tolle Fassade mit Super Gestaltung: gesehen auf dem Energie Experten TagMein persönliches Highlight war die Besichtigung von Europas größtem Strohballenhaus mit anschließendem Vortrag des Architekten Thomas Isselhard. Der Experimentalbau wurde vom „Norddeutschen Zentrum für nachhaltiges Bauen“ initiiert und mit Fördergeldern realisiert. Nachdem wir uns bereits vor einigen Jahren über den Stand der Forschung und die Planung des Objekts informiert haben war nun das Ergebnis auf einem neuerlichen Energie Experten Tag zu besichtigen.

Energie Experten Tag - Forschungsobjekt für StrohballenbauweiseDer Umsetzung ging eine mehrjährige Forschungsarbeit voraus, in der die nun verbauten Komponenten entwickelt und getestet wurden. Die eigentlich bewährten Baustoffe Holz und Stroh und deren Verarbeitung mussten an die Erfordernisse moderner Gebäude angepasst werden. Das nun umgesetzte Objekt ist 5 Stockwerke hoch, was im Bereich des Holzbaus eine absolute Rarität darstellt. Der Architekt erläuterte die vielfältigen Hürden, die für die Realisierung des Objekts zu überwinden waren, angefangen von technischen Problemen in der Umsetzung bis hin zu den erforderlichen Genehmigungen zum Beispiel im Brandschutz.

Anschlüsse sehr gut ausgebildet - Niedrigenergiehaus auf dem Energie Expterten TagDie Strohballen wurden in einem Holzständerwerk verdichtet und sind Wandbaustoff und Dämmstoff zugleich. Um die Brandschutzauflagen zu erfüllen wurde das Gebäude zwar weitgehend aus Holz und Stroh errichtet, der Keller und Teile des Treppenhauses sind jedoch gemäß den Auflagen in Beton ausgebaut. Die Fassade selbst musste aus Brandschutzgründen mit einer 6 cm dicken Kalkputzschicht versehen werden. Um die Haltbarkeit der Fassade zu gewährleisten wurde eine zweifache herkömmliche Armierung in den Putz eingebracht. Da mit dieser Bauweise und entsprechenden Fassaden wenig belastbare Erfahrung vorliegt wird die Gebäudehülle in den kommenden Jahren jährlich überprüft, um den Wartungsbedarf und die Haltbarkeit zu erforschen. Ziel ist die Marktreife dieser Bauweise zu dokumentieren und die Bedingungen fest zu legen, unter denen diese Gebäude eine mit herkömmlichen Gebäuden vergleichbare Lebensdauer erreichen können.

Energie Experte liefert Heizung

Module einer Eisspeicherheizung auf dem Energie Experten TagNatürlich spielt auch die Energieeffizienz bei so einem Gebäude eine bedeutende Rolle. Mit der Strohbauweise werden nahezu optimale Dämmwerte erzielt. Eine Eisspeicherheizung unterstützt die Energierückgewinnung und liefert den Großteil der Heizenergie.

Wir verfolgen mit großem Interesse die Arbeit des „Norddeutsches Zentrum für nachhaltiges Bauen“ und sind sehr gespannt auf die Evaluation des nun bestehenden Gebäudes. Die Baukosten halten sich bereits im erwartbaren Rahmen, die Zusatzkosten im Vergleich zur herkömmlichen Bauweise sind überschaubar. Wenn sich das Objekt nun noch als nachhaltig in Betrieb und Instandhaltung erweist haben wir Bremer in Verden die Zukunft vor der Tür. An diesem Energie Experten Tag haben wir mit großem Erkenntnisgewinn teilgenommen und wir freuen uns bereits auf den nächsten Energie Experten Tag!

Links

Weitere Bilder sehen Sie in unserer Galerie: